Natur & Tiere

Die schönsten Wasserfälle in Afrika

Von am 25. April 2017

Wasserfälle verfügen über eine enorm hohe Anziehungskraft. Die spektakulären Naturschauspiele gehören überall zu den meistbesuchten touristischen Zielen. Die Kür der schönsten Wasserfälle in Afrika ist aber beileibe keine leichte Aufgabe. Wir haben uns dennoch für fünf entschieden.

Ouzoud-Fälle in Marokko

Wir beginnen unsere Reise im Norden des Kontinents. Die Ouzoud-Fälle befinden sich im Mittleren Atlas in der Nähe des Dorfes Ouzoud in der Provinz Azilal, 150 km nordöstlich von Marrakesch. Die Fallhöhe beträgt 110 Meter, die Wassermassen stürzen über rote Felsen in mehreren Etagen den Berg hinab. Der Name des Wasserfalls bezieht sich auf die Oliven (Ouzoud), die in der Umgebung wachsen. (Bildquelle: Wikipedia, Tomkeene, gemeinfrei)

 

Ekom-Fälle in Kamerun

Die zwei Wasserfälle des Flusses Nkam und eines seiner Nebenflüsse waren 1984 Schauplatz des Tarzan-Films „Greystoke“ mit Christopher Lambert und Andy MacDowell. Sie liegen im Nationalpark Korup, der für seine beispiellose Vegetation bekannt ist. Die Walddichte liegt bei unglaublichen 7.500 Bäumen pro Hektar. (Bildquelle: Wikipedia, UJung – eigenes Werk, CC BY-SA 3.0)

 

Epupa-Fälle Namibia

Epupa heißt „Fallendes Wasser“ auf Herero. Die Wasserfälle mit einer Fallhöhe von 40 Metern befinden sich am Kunene, dem Grenzfluss zwischen Angola und Namibia. Fast wäre das herrliche Natursschauspiel einem Staudammprojekt zum Opfer gefallen – die Regierungen der Anliegerstaaten haben die Pläne mittlerweile aber zurückgestellt. (Bildquelle: Shutterstock, Grobler du Preez)

 

Viktoria-Fälle Sambia Simbabwe

Natürlich. Die Viktoria-Fälle des Sambesi zwischen Sambia und Simbabwe dürfen nicht fehlen. Die Kololo nennen den Wasserfall „Mosi-oa-Tunya“, was zu deutsch so viel wie „Donnernder Rauch“ bedeutet. Der Name bezieht sich auf Sprühnebel, der bis zu 300 Meter aufsteigt und noch in einer Entfernung von 30 Kilometern zu sehen ist. Die Viktoria-Fälle gelten mit einer Breite von 1.708 Metern als der breiteste Wasserfall der Erde. (Bildquelle: Shutterstock, Vadim Petrakov)

 

Tugela-Fälle Südafrika

Den Schlusspunkt unserer Reise setzen die Tugela-Fälle in den prachtvollen Drakensbergen der südafrikanischen Provinz Kwazulu-Natal. Mit einer Fallhöhe von 948 Metern sind sie nach den Salto Ángel in Venezula (979 Meter) die zweithöchste Wasserfälle der Welt. Das Wassser stürzt dabei über fünf Stufen talwärts. (Bild: Shutterstock, Matej Hudovernik)

Wie gefällt Euch die Auswahl, die wir getroffen haben? Habt Ihr andere Favoriten? In diesem Fall könnt‘ Ihr  Sie gerne im Kommentarfeld anführen.

DESTINATIONEN

IHR KOMMENTAR

Die Top 5 auf Google Maps