Carinthia Hotel Khartoum
Hotels & Veranstalter

Gaddafis Ei in Khartum

Von am 16. Mai 2017

Das Corinthia Hotel prägt die Skyline von Khartum wie kein anderes Gebäude. Der Fünf-Sterne-Schuppen am Ufer des Blauen Nils wurde im Dezember 2007 fertiggestellt. Warum das Hotel im Volksmund „Gaddafis Ei“ genannt wird, lest Ihr hier.

Die luxuriöse Herberge liegt an der Nile Street direkt am Ufer des Blauen Nil. Das Corinthia wurde Anfang 2009 eröffnet und hat 19 Stockwerke mit 230 Zimmern und Suiten. Die Preise rangieren derzeit zwischen 2oo und 1.400 US-Dollar pro Person und Nacht.

Finanziert wurde der Bau durch die libysche Regierung unter Muammar al-Gaddafi. Der „König der afrikanischen Könige“  wollte in Afrika eine Union islamischer Staaten bilden. Der Sudan spielte in diesen Plänen eine zentrale Rolle – freilich auch wegen des reichen Erdölvorkommens.

Das Projekt in Khartum ließ sich Libyen einiges kosten: 81 Millionen US-Dollar soll das Gaddafi-Regime investiert haben. Bei der Eröffnung trug das Hotel den Namen „Burj al-Fateh“, was soviel wie „Turm des Sieges“ bedeutet. Der Name sollte an den Staatsstreich vom 1. September 1969 erinnern, bei dem Muammar al-Gaddafi in Libyen die Macht übernommen hatten.

Corinthia Hotel Khartoum

„Gaddafis Ei“ an der Nile Street in Khartum (Bild: Nubian Image Archive/Flickr, CC BY 2.0)

Die Einwohner von Khartum verballhorten den Hotelnamen aber bald zu „Gaddafis Ei“. Schuld daran ist geschwungene Fassade, die eigentlich das Segel einer Dau darstellen soll. Seit dem Sturz Gaddafis trägt das Hotel den Namen der Eigentümer-Gruppe Corinthia mit Sitz auf Malta.

Ein spektakulärer Blickfang ist auch auch die Hängebrücke beim Corinthia Hotel, die seit dem Jahr 2009 auf die Binneninsel Tuti Island am Zusammenfluss von Weißen und Blauen Nil führt. Das imposante Bauwerk wird von mächtigen Stahlseilen getragen und kommt auf eine Spannweite von 210 Metern. Vor dieser Verbindung war die Insel nur mit Fähren erreichbar.

Beitragsbild: Das Corinthia Hotel (links) und Brücke auf Tuti Island bei Sonnenuntergang (Foto: clicksahead/Shutterstock)

 

DESTINATIONEN

IHR KOMMENTAR

Reiseanbieter für Sudan